Wie geht eine Behandlung vor sich?

Am Morgen oder kurz vor der Lasertherapie sollten Sie das behaarte Areal rasieren. Das Lasersystem wird zusammen mit dem Arzt individuell auf die zu behandelnde Zone abhängig von Hauttyp, Haarfarbe, Haarstruktur und Lokalisation eingestellt. Während der Behandlung wird das Licht des Lasers mit einem gekühlten Handstück auf die Haut geleitet. Die Laserenergie verspüren Sie als eine leichte Wärme oder manchmal wie ein leichtes Spicken wie mit einem elastischen Gummiband. Dank des fortschrittlichen Kühlsystems des Vectuslasers werden die Schmerzen auf ein Minimum reduziert und die meisten Patienten und Patientinnen vertragen die Behandlung problemlos. Die Haare fallen im Laufe der nächsten Tage aus.

 

Zwischen den einzelnen Behandlungen sind Pausen von 4-8 Wochen nötig. Diese Pausen richten sich nach den verschiedenen Körperregionen.

 

Bild2 Vectus12