Besenreiser sind kleine, rot-blaue, erweiterte und damit sichtbare feine Hautgefässe, welche vor allem an den Beinen vorkommen.

 

Wenn Besenreiser kosmetisch stören, können diese behandelt werden. Dies wird meist mit der Sklerotherapie, einer Verödungstherapie, gemacht. Alternativ kommt auch eine Lasertherapie mit einem Gefässlaser in Frage. Die Lasertherapie eignet sich aber nur für die feinsten Gefässe, welche mit der Sklerotherapie nicht behandelt werden können. Ansonsten ist die Lasertherapie der Verödungstherapie unterlegen.

 

Zur Verödung der Besenreiser verwenden wir das Verödungsmittel Aethoxysklerol 0,5%. Dabei werden die störenden Besenreiser mit einer sehr feinen Nadel angestochen und das Mittel wird in die Venen hineingespritzt. Das Aethoxysklerol 0,5% bewirkt, dass die Gefässe verkleben und verschlossen werden. Dieser Prozess braucht ungefähr zwei Wochen. Während dieser Zeit sollten Kompressionsstrümpfe getragen werden.

 

 sklerotherapie

Normal 0 21 false false false DE-CH X-NONE X-NONE vor allem